"Reden über Lösungen schafft Lösungen!"

Förderung

Wir akzeptieren Fördermaßnahmen wie Bildungsscheck und Bildungsprämie

Hier finden Sie einen Leitfaden Weiterbildung finanzieren von Stiftung Warentest mit den unterschiedlichen Möglichkeiten. 


NRW - Bildungsscheck

Hier finden Sie die Informationen zu den aktuellen Förderbedingungen des Bildungsschecks.

Den Bildungsscheck können Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Betriebe erhalten.

Im individuellen Zugang richtet sich der Bildungsscheck an Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von max. 30.000,- Euro (max. 60.000,- Euro bei gemeinsamer Veranlagung). Dabei sollen ausdrücklich folgende Gruppen angesprochen werden:

  • Zugewanderte bzw. Menschen mit Migrationshintergrund (selbst oder ein Elternteil aus dem Ausland zugewandert)
  • Berufsrückkehrende
  • Beschäftigte ohne Berufsabschluss
  • Un- oder Angelernte oder länger als vier Jahre nicht im Ausbildungsberuf tätig
  • Ältere ab 50 Jahren
  • atypisch Beschäftigte
    • befristet Beschäftigte
    • Zeitarbeitnehmerinnen und Zeitarbeitnehmer
    • geringfügig Beschäftigte
    • Teilzeitbeschäftigte bis 20 Stunden/Woche

Im betrieblichen Zugang richtet sich der Bildungsscheck an kleinere und mittlere Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten. Schwerpunkt sind hier Beschäftigte mit einem jährlichen Arbeitnehmerbrutto von maximal 39.000,- Euro.



Bildungsprämie

Die Bildungsprämie des Bundes erleichtert die Finanzierung einer individuellen berufsbezogenen Weiterbildung. Sie umfasst den Prämiengutschein und den Spargutschein:

Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühren, höchstens 500 Euro. Weiterbildungsinteressierte zahlen daher nur einen Teil der Kosten.

Um einen Prämiengutschein zu beantragen, müssen Sie

  • »mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sein oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und
  • »über ein zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.

Den Spargutschein können Sie nutzen, wenn Sie über ein gefördertes Ansparguthaben nach Vermögensbildungsgesetz verfügen. Er ermöglicht die vorzeitige Entnahme angesparten Guthabens, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht.

Kommt die Bildungsprämie auch für Sie in Frage? Einen ersten Überblick bietet Ihnen der Vorab‑Check!

Finden Sie die nächste Beratungsstelle unter: www.bildungspraemie.info/beratungsstellen.

Für das Beratungsgespräch benötigen Sie

  • einen gültigen Personalausweis oder einen anderen amtlichen Lichtbildausweis (z. B. Reisepass, Führerschein),
  • einen Beschäftigungsnachweis (z. B. Gehaltsabrechnungen - bei Selbständigen z. B. Jahresabschlüsse, Steuerbescheid) und
  • einen Einkommensteuerbescheid für das letzte oder vorletzte Kalenderjahr.

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Weitere Informationen und Kontakt: www.bildungspraemie.info

Kostenfreie Hotline: 0800 -26 23 000



Das SBB Weiterbildungsstipendium

Die SBB - Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung - betreut im Auftrag und mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung u.a. das Weiterbildungsstipendium. Hier finden Sie detaillierte Informationen dazu welche Gesundheitsfachberufe unter welchen Bedingungen sich auf das Stipendium bewerben können (max. 25 Jahre + 2 Jahre Ausbildungszeit, Berufsabschlussprüfung mit besser als „gut“ bestanden oder besondere Qualifikation durch einen begründeten Vorschlag das Arbeitgebers oder der Berufsschule).

Geförderte Berufe / Arbeitsfelder, die im Rahmen unserer Weiterbildungen insbesondere in Frage kommen sind: 

  • Altenpfleger/in
  • Diätassistent/in
  • Ergotherapeut/in
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Hebamme / Entbindungspfleger
  • Logopädin / Logopäde




Bitte beachten Sie:
Da die Bearbeitung von Fördermaßnahmen einen nicht unerheblichen bürokratischen Aufwand für uns darstellt, nehmen wir Förderschecks nur bei Rechnungsbeträgen über 100€ an. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Weblinks: 

Informationen der DGSF zur Weiterbildungsförderung

Mitteilung des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales

IWWB: Mehr Geld vom Land für die berufliche Weiterbildung in NRW

http://www.weiterbildungsberatung-nrw.de

Fördersuche des IWWB (zur Suche aller Fördermaßnahmen Bundesweit)

Das ILK erobert die Abendstunden!

Bald ist es soweit: Ab April 2018 bieten wir die Weiterbildung Lösungsfokussierte Beratung (LFB) auch als Abendkurs an. An Dienstagabenden 17.00 - 20. … mehr

Das ILK ist Mitglied der DGSF!

Wir freuen uns seit Februar 2017 als Mitglied in der DGSF* aufgenommen worden zu sein.
* Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung … mehr