"Reden über Lösungen schafft Lösungen!"

FAQ

Anerkennung / Zertifizierung
Sind die Weiterbildungen im ILK anerkannt?
Ja. Informationen dazu, welche Weiterbildungen durch die Dachverbände SGDGSF und DeGPT / BAG Traumapädagogik zertifiziert werden, finden Sie hier.


Voraussetzung zur Teilnahme an einer Weiterbildung im ILK

Die Teilnahmevoraussetzungen entnehmen Sie den jeweiligen detaillierten Weiterbildungscurricula.


Evaluation
Gibt es eine Qualitätskontrolle der Veranstaltungen?
Ja, jede Veranstaltung des ILK evaluieren wir mit einem Fragebogen, den die Teilnehmer ausfüllen. Dies hilft uns unser Angebot stetig zu verbessern. Die aktuellen Evaluationsergebnisse finden Sie in Kürze hier.


Förderung
Kann ich eine Förderung für die Veranstaltungen im ILK beantragen?
Ja. Weitere Infos hier.


Mehrwertsteuer
Sind die ausgewiesenen Teilnahmegebühren Brutto- oder Nettobeträge?
Die Veranstaltungen im ILK sind von der Umsatzsteuerpflicht nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz (UStG) befreit. Mehrwertsteuer wird also nicht berechnet.


Bildungsurlaub
Gelten die Veranstaltungen im ILK als Bildungsurlaub?
Die Veranstaltungen des ILK sind nach Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz nicht anerkannt und können somit nicht offiziell als Bildungsurlaub gelten.
Dies ist der Fall, da die Anerkennung einen erheblichen Aufwand bzgl. Qualitätsmanagement wie z.B. ISO 9000 ff bedeutet. Dies ist insbesondere für kleinere Weiterbildungsträger oft ein Hindernis. Wie Sie aber u.a. hier lesen können sind Ausnahmen durchaus möglich:
Seminare anderer Einrichtungen kann der Arbeitgeber auch genehmigen, dies ist dann aber freiwillig.
(siehe => "Durchführung durch anerkannten Träger").
Dies geschieht bei vielen unserer Teilnehmer/innen, die von ihrem Arbeitgeber für die Veranstaltungen im ILK freigestellt werden - es lohnt sich also beim Arbeitgeber nachzufragen bzw. zu insistieren. Denn eine nach ISO 9000 zertifizierte Veranstaltung ist möglicherweise standardisiert und auf dem Papier gut geplant - stellt aber noch nicht die Güte von Inhalt und Präsentation sicher.


Praktikum
Sind Praktika im ILK möglich?
Ja. Wir bieten zwei Praktika an:

Jahrespraktikum
Wir nehmen in der Regel zwei bis drei PraktikantInnen zu einem studienbegleitenden Jahrespraktikum aus den Studienfächern Psychologie, Pädagogik, Sozialarbeit / Sozialpädagogik auf. Die Jahrespraktikanten unterstützen mit 6h/Woche die organisatorischen Prozesse im ILK und nehmen an der einjährigen Weiterbildung Lösungsfokussierte Beratung teil. Praktikumsstart: 15.03 (Bewerbung bis 15.01.) bzw. 01.09. (Bewerbung bis 01.06.).
Das Praktikum sollte ein Pflichtteil des Studiums sein. Für mögliche Ausnahmen sprechen Sie uns bitte an.

Kurzzeitpraktikum
Zudem bieten wir je nach Bedarf und aktuellen Möglichkeiten im ILK ein Kurzpraktikum von vier Wochen Kernpraktikumszeit zu absolvieren, in dem neben der Unterstützung organisatorischer Prozesse im ILK laufende Workshops in dem Zeitraum ab Praktikumsstart bis Ende des Halbjahres besucht werden können.
Das Praktikum sollte ein Pflichtteil des Studiums sein. Für mögliche Ausnahmen sprechen Sie uns bitte an.


Qualifizierung zur/zum Systemischen Berater/in ... lieber modular 2 * 1 Jahr oder 2 Jahre am Stück?

Welches Angebot ist für mich passender?
Im ILK können Sie sich zur/zum Systemischen Berater/in auf zwei Wegen weiterbilden (siehe Grafik).

Vorteile vom zweijährigen Weg am Stück (mittlerer Teil der Grafik):

  • kürzer, da keine Pause zwischen den zwei einzelnen Weiterbildungsjahren
  • kostengünstiger
  • schon im ersten Jahr der zweijährigen Weiterbildung Kennenlernen weiterer systemischer Methoden

Vorteile vom modularen Weg (linker Teil der Grafik):

  • größere Freiheit, da Weiterbildung / vertragliche Bindung zunächst nur für ein Jahr
  • größere Sattelfestigkeit in Lösungsfokussierter Arbeit (Erlernen der konsequent nicht-wissenden Haltung) durch ausschliessliche Konzentration auf diesen Ansatz während eines Jahres
  • Möglichkeit einer "Weiterbildungsverschnaufpause" nach dem ersten Jahr

Ist ein Ausstieg aus der laufenden Weiterbildung möglich?
Natürlich sollte die Entscheidung zu einer Weiterbildung gut überlegt sein, da Sie mehrere hundert Stunden Zeit und gutes Geld investieren. Passt der Inhalt, die Form, das Institut zu mir? Ist jetzt ein guter Zeitpunkt? Welcher Nutzen ist von der Weiterbildung zu erwarten (fachlich sowie für meine Karriere)? Diese und weitere Fragen werden wir nach Besuch des Infoabends und nach Ihrer Bewerbung zur Weiterbildung im persönlichen Infogespräch detailliert besprechen. Dort versuchen wir u.a. zu klären, ob die beruflichen und privaten Rahmenbedingungen eine möglichst reibungslose, sprich erfüllende und erfolgreiche Teilnahme ermöglichen, oder nicht. Denn ein Ausstieg ist weder für Sie, noch für uns, noch für die teilnehmenden KollegInnen in der Weiterbildung eine schöne Sache.
Doch Unvorhersehbares ist nicht planbar. Und in seltenen Fällen muss über eine Beendigung oder ein Aussetzen der Weiterbildung nachgedacht werden. Hier bieten wir zwei Möglichkeiten:

  1. Aussetzen der Weiterbildung und Wiedereinstieg im Folgejahr
  2. Bei Weiterbildungen, die länger als ein Jahr dauern, ist die Kündigung des Weiterbildungsvertrages mit einer Frist von sechs Wochen zum 01.01. bzw. 01.07. möglich. Mit dem Vertragsende entfällt die Zahlungsverpflichtung.

Intensivworkshops Lösungsfokussierte Kommunikation oder Weiterbildung Lösungsfokussierte Beratung?
Welches Angebot ist für mich passender?

Neben dem eingesetzten Zeitaufwand und Geld ist diese Entscheidung, wie so viele, vor allem eine Frage Ihres Ziels. Gute, hilfreiche Impulse für konstruktivere helfende Gespräche finden Sie bereits in den Intensivworkshops: Vom Erstkontakt und lösungsfokussierter Auftragsklärung bis hin zu Abschlussintervention und Beenden eines Prozesses. Eine gewisse Sattelfestigkeit und Expertise in dieser Methode werden Sie eher mit der berufsbegleitenden einjährigen Weiterbildung finden. Während die Intensivworkshops eher der Grundkurs sind, ist die Weiterbildung eher der Masterkurs.

Kann ich mit den Intensivworkshops LFK1-4 beginnen und dann die Weiterbildung belegen?
Ja, natürlich – Übung macht den Meister.

Werden mir die Stunden der Intensivworkshops LFK1-4 angerechnet, oder erhalte ich eine Ermäßigung, wenn ich anschließend an der Weiterbildung Lösungsfokussierte Beratung teilnehme?
Ermäßigung:
Bei Besuch beider Veranstaltungen schreiben wir Ihnen 200€ auf die Teilnahmegebühr der Weiterbildung gut.

Stunden:
Auch wenn die Weiterbildungsblöcke 2 - 4 einige Wiederholung für die Teilnehmer der Intensivworkshops bieten, erwarten wir dennoch eine möglichst vollständige Teilnahme dieser ersten Blöcke. Warum? Gerade in den ersten Treffen formiert sich die Weiterbildungsgruppe zu einem Lern- und Unterstützer-Team. Da eine positive und vertrauensvolle Lernatmosphäre zu den wichtigsten Grundlagen einer gelingenden Weiterbildung zählt, möchten wir, dass die Teilnehmer die Möglichkeit haben sich kennen und schätzen zu lernen – und das geht nur, wenn jeder da ist, insbesondere zu Beginn der Weiterbildung.


Wann sich das Lernen lohnt ...
Lohnen sich finanziell gesehen für mich die Ausgaben für eine Weiterbildung?
Hier finden Sie einen interessanten Artikel aus der FAZ zur Investition in Weiterbildung am Beispiel einer Systemischen Berater Weiterbildung.

Das ILK erobert die Abendstunden!

Bald ist es soweit: Ab September 2017 bieten wir die Weiterbildung Lösungsfokussierte Beratung (LFB) auch als Abendkurs an. An Dienstagabenden 17.00 - … mehr

Die "Ich schaffs" App ist online!

Endlich ist sie da: Die App zum "Ich schaffs" Programm.
Der nicht zu bremsende Ben Furman hat in den letzten Monaten unsere gemeinsame Idee in die … mehr